Pegelstand Elbinsel 15. April: „BILDUNGSOFFENSIVE ELBINSELN“: HOPP ODER TOP?

Montag, 15. April 2019 – 19 Uhr
Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20

Wir brauchen gute Bildung für Alle!

„BILDUNGSOFFENSIVE ELBINSELN“: HOPP ODER TOP?


Voller Saal bei der Wilhelmsburger Bildungs-Debatte am 15.4.2019
Mehr Fotos finden Sie im Anhang

 

Was ist eigentlich aus der Bildungsoffensive auf den Elbinseln geworden?

2007 hatte der Senat eine Bildungsoffensive für die Elbinseln beschlossen. Im Rah-men der IBA sollte bis 2013 durch eine „deutlich verbesserte Bildungssituation die Attraktivität aller Bildungsangebote und die gesellschaftliche Integration der Bewohner der Elbinseln gestärkt werden“. Neben neuen Gebäuden wie dem „Tor zur Welt“, einem Mediadock, einem Sprach-und Bewegungszentrum entstand eine neue „Bildungslandschaft“ als stadtteilbezogenes Netzwerk.

Gleichwohl beklagten die Schulleitungen der Elbinseln in einem Brief an den Schulsenator vom November 2012, dass die Bildungsoffensive „keine Bodenhaftung“ gefunden habe und warnen vor einem „Deichbruch“. Bei der „Kumulation von Problemlagen“ mit „unterdurchschnittlichen Lernvoraussetzungen und sozialen Disparitäten, nimmt der Erziehungsanteil an der schulischen Arbeit immer größeren Raum ein.“ Damit könnten die Schulen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung derzeit nicht gerecht werden.

Die Behörde entwickelt daraufhin 2013 ein Förderprogramm für Schulen in „heraus-fordernder sozialer Lage“ – genannt „23+Starke Schulen“-, in das mehrere Wilhelms-burger Schulen einbezogen sind.

Mittlerweile herrscht in Hamburg offiziell ein sog. „Schulfrieden“– gilt das jetzt auch hier in Wilhelmsburg?

Wir fragen: Was sind die Ergebnisse? Was ist weiter zu tun?

• Haben sich Lern-und Arbeitsbedingungen in Kitas und Schulen verbessert?
• Welche besonderen Maßnahmen und Projekte wurden entwickelt?
• Wie bewältigen Kitas sowie Grund- und Stadtteilschulen neben Sprach- und 
   Erziehungsdefiziten die zusätzlichen Aufgaben bei der „Inklusion“?
• Haben sich die eklatanten Lernrückstände verringert?
• Haben sich Schulabschlüsse und Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessert?

Unsere Experten und Expertinnen sind:

Claudia Wackendorff, Elternvertreterin 
Barbara Siebenkotten, Lehrerin
Hédi Bouden, Lehrer 
Yusuf Cifci, ehemaliger Schüler
Gottfried Eich, ehemaliger Netzwerk-Koordinator der Bildungsoffensive Elbinseln
Anna Ammonn, Sprecherin der Kampagne „zusammen leben – zusammen lernen“
Julia Vaccaro, Projektleitung 23+ Starke Schulen
Susanne Danke, Schul- und Fachaufsicht allgemeinbildende Schulen, stellv. Amtsleitung in der Behörde für Schule und Berufsbildung.

Dazu die schulpolitischen Sprecherinnen:

Sabine Boeddinghaus, LINKE
Barbara Duden, SPD – leider erkrankt
Sonja Lattwesen, GRÜNE
Birgit Stöver, CDU – leider erkrankt

Moderation: Hartmut Sauer


Dieser Pegelstand ist eine Kooperation mit dem Freizeithaus in Kirchdorf-Süd


Einladung als pdf:
19-04-15-Pegelstand-BILDUNG


Die Vision 2005: Kompetenzen entwickeln & Begabungen fördern –
Eine Internationale Bildungsausstellung für die Elbinseln !
Die Vision – Eine Internationale Bildungsausstellung für die Elbinseln_2005


2009 Rahmenkonzept der Bildungsoffensive Elbinseln:
2009_Rahmenkonzept Bildungsoffensive Elbinseln-IBA


2012:  „Deichbruch“ Brief von 14 Schulleiterinnen und Schulleitern der Elbinseln an den Schulsenator:
2012_Brief_der_Schulleiter


2016: Positionspapier der Schulleiterinnen und Schulleiter der Hamburger Stadtteilschulen:
2016_Positionspapier_Hamburger Schulleiter Stadtteilschulen


2016: Vortrag auf der lokalen Bildungskonferenz am 21. 11. 2016 zur Bildungssituation auf den Elbinseln (Wilhelmsburg und Veddel) – eine umfangreiche Zusammenstellung von Zahlen und Daten:
2016_LBK_Elbinseln_Vortrag_20161121



Wie steht es heute um die Bildung auf den Elbinseln?

Beitrag von Gottfried Eich,
ehemaliger Netzwerkkoordinator bei der Bildungsoffensive Elbinseln (BOE)
auf dem Pegelstand Elbinsel am 15.4.2019

Wie steht es um die Bildung auf den Elbinseln_15042019


 
 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort